Page 50

Leverkusen_50_08

Freizeit · Kultur · Wirtschaft Hilfe zur Selbsthilfe Eine Sonderstellung nimmt die 1986 geschlossene Städtepartnerschaft mit Chinandega ein. Informationen über die völlig unterschiedlichen Lebensbedingungen 48 sowie Hilfen für die Menschen in der nicaraguanischen Partnerstadt stehen im Vordergrund. So zeugen in der tropischen Region heute große Trinkwasserbehälter mit „Leverkusen“- Aufschrift von der Verbindung zu dieser Provinzhauptstadt. Trotz der 7.000 Kilometer Distanz haben sich die vielfältigsten Kontakte entwickelt. Hoch im Norden 1968 wurde die Städtepartnerschaft mit Oulu hoch im finnischen Norden besiegelt. Die Hafenstadt am Bottnischen Meerbusen verbindet urbanen Flair mit großzügigen Grünanlagen, denn auf einer Gesamtfläche, die fünfmal größer ist als die von Leverkusen, leben nur drei Viertel der Einwohner. An die rustikale Vergangenheit erinnern heute noch einige helle Holzhäuschen. Sie werden in der international geprägten, modernen Universitätsstadt und HighTech-Metropole liebevoll bewahrt, ebenso wie die wahrhaft finnischen Traditionen: Sauna, Lachssuppe und das Fest zur Mittsommernacht. Industriestadt an der Oder Durch Zufall fiel der Abschluss dieser deutsch-deutschen Städtepartnerschaft mit Schwedt in die Wochen des Berliner Mauerfalls 1989. Sofort setzte ein reger Ost-West-Austausch ein. So begleiteten zahlreiche Leverkusener den Wandel der einstigen DDR-Vorzeigestadt, die den gesellschaftlichen Umbruch mit Energie und uckermärkischem Humor anpackte. Heute hat die einstige Markgrafenresidenz selbst aus den sozialistischen Plattenbauten das Beste gemacht und sich als lebendige Industriestadt am deutsch-polnischen Nationalpark Unteres Odertal behauptet. Die Perle Schlesiens Seit über 50 Jahren bestand bereits eine Patenschaft zu Ratibor als im Jahr 2002 die offizielle Partnerschaft besiegelt wurde. Die Stadt blickt auf eine tausendjährige Geschichte zurück und zieht aufgrund einer Vielzahl von historischen Gebäuden und als Heimat des spätromantischen Dichters Joseph von Eichendorff internationale Besucher an. Ratibor hat heute 57.000 Einwohner und liegt ca. 7 km von der Grenze zur Tschechischen Republik entfernt in der aufstrebenden Wirtschaftsregion Silesia. Chinandega (NIC) Oulu (FIN) Schwedt (D) Ratibor/ Racibórz (PL)


Leverkusen_50_08
To see the actual publication please follow the link above