35 Hitdorfer Hafen - 36 Heimatmuseum „Tuermchen am Werth”

Leverkusen_50_08

39 Freizeit · Kultur · Wirtschaft 35  Hitdorfer Hafen Im 19. Jahrhundert war Hitdorf wichtiger Umschlageplatz für den sich ausweitenden Handel. Hier wurden die Waren aus dem Bergischen Land verschifft und umgekehrt die Versorgung der Region angelandet. Außerdem beherbergte die damals eigenständige Stadt am Rhein wichtige Fabriken. Es gab mehrere Bierbrauereien und Tabakfabriken und Hitdorf war für die Zündholzherstellung bekannt. Die Zündholzproduktion begann als „Heimarbeit“, wurde aus Sicherheitsgründen nach 1842 allerdings in kleinere Fabriken verlagert. Hitdorfer Hafen Leverkusen-Hitdorf Rhein KM 705,8 Rheinstraße 31, 51371 Leverkusen/Hitdorf www.hafen-hitdorf.de 36  Heimatmuseum „Türmchen am Werth” In Hitdorf ist der Rhein zum Greifen nahe. Was liegt da näher, als die Geschichte des Rheines und ein historisches Gebäude zu einem Heimatmuseum umzugestalten. Der Heimatverein Hitdorf wurde Ende 1982 ins Leben gerufen. Die Energieversorgung Leverkusen stellte dem Verein im Jahr 1983 eine ehemalige Trafostation als Domizil und zukünftiges Heimatmuseum für den Stadtteil Hitdorf zur Verfügung. Ausschließlich durch private Spenden und Eigenleistungen wurde die stark renovierungsbedürftige Trafostation in einen sehenswerten Zustand versetzt. So konnte der Verein am 19. Januar 1998 seine erste Ausstellung unter dem Motto „Fähre, Schifffahrt, Hafen” der Öffentlichkeit vorstellen. Viele wechselnde Ausstellungen rund um den Lebensraum Rhein sind hier zu sehen. Heimatmuseum „Türmchen am Werth“ Am Werth 1, 51371 Leverkusen-Hitdorf


Leverkusen_50_08
To see the actual publication please follow the link above